Creative Writing - Deutsch 

2. Juli – 9. Juli 2017

Während ich an dem kleinen Kanal hinunterwandere, und ich schaue in das ölig schaukelnde Wasser hinein, zu den sich spiegelnden Hausfassaden da: Tauchen sie auf, oder versinken sie? – All das erinnert mich an das Spiel des Erinnerns selbst, wo Situationen und Bilder sich plötzlich in deinem Sinn rekonstruieren oder, vielmehr, schaffst du sie nicht eben erst in diesem köstlichen Moment, aus der wirren und gestaltlosen Flut vergangenen Lebens herauf?

Porträt und Selbstporträt: Versuchen wir doch, unser Porträt zu schreiben: einmal im Form herkömmlicher Biografie (nach Art einer Stellenbewerbung), dann festgemacht an typischen Situationen oder Bildern (Schlüsselszenen), dann wieder als Berichterstattung eines anderen (von außen), als Gossip, als Anklage, als Verleumdung ... Erfinde dich, wie du glaubst, zu sein; wie du gern sein möchtest; wie du fürchtest, zu sein; wie du glücklich wärst, zu sein ... Mir kommt vor, die Stadt Venedig ist für diese Art von Versuch oder Spiel genau der richtige Ort.

Leseempfehlung: Beiträge zu einer Poesie der Zukunft, Droschl Verlag/Graz bzw. Brown vs. Calder, Sonderzahl Verlag/Wien

Leitender Dozent: Peter Rosei, Wien

Jetzt anmelden

Facebook Twitter Youtube